anne öfele

ich bin in buenos aires / argentinien geboren und aufgewachsen

die ersten dreißig jahre meines lebens habe ich auf der südlichen seite der weltkugel verbracht, unter strahlend blauem himmel und viel sonne

dort habe ich mein diplom als bauingenieur gemacht – schreiben, musizieren, malen und zeichnen als ausdruck meiner künstlerischen seite gehörten schon immer dazu

als nachkomme deutscher einwanderer in argentinien in dritter generation bin ich in beiden kulturen beheimatet und habe die vielfalt, die bereicherung aber auch manchmal die zerrissenheit im miteinander und nebeneinander beider welten aufgesogen und erlebt
die herausforderung, beide seelen zusammenzufügen, lebe ich mein leben lang
manchmal gelingt es, oft auch nicht

seit 1989 lebe ich in deutschland, zuerst in münchen, danach in neu-ulm

meine erste zeichen- und malausbildung erhielt ich von ana eckell (buenos aires), danach lernte ich in zeichenkursen u.a. von munir el jundi und heide weyhe

wenn ich zeichne, dann am liebsten bäume
sie stellen für mich ein sinnbild der stärke im leben dar, für aufrechte haltung
sie leben kraftvoll, spenden ruhe, trotzen stürmen, sterben innerlich und stehen doch weiterhin aufrecht

meine acrylbilder entstehen meistens auf grobem holz
ein lebendiges material auf dem ich am liebsten male, weil es durch übermalen seinen charakter nicht verliert und seine seele behält, welche durch die farben zum vorschein kommt

ich liebe kräftige farben und kontraste und lasse meine bilder dadurch sprechen, sie sollen einladen, in ihnen spazieren zu gehen
ich gebe ihnen keine titel, damit jeder ganz unvoreingenommen
sein eigenes bild darin entdecken kann

"das leben ist ein theaterstück ohne vorherige probe
darum singe, lache, tanze und liebe...
und lebe jeden einzelnen augenblick deines lebens
bevor der vorhang fällt und das theaterstück ohne applaus zu ende geht"
- charly chaplin